Motorflieger…

Ich hatte mich schon in der letzten Saison entschlossen, auch mal den Motorflug auszuprobieren. Wenn man eine Segelfluglizenz hat, kann man mit relativ geringem Aufwand auch eine Klassenberechtigung Reisemotorsegler (TMG) erwerben. Dazu braucht es natürlich die fliegerische Ausbildung, und eine theoretische Zusatzausbildung (Motorenkunde braucht man ja als Segelflieger nicht so häufig, und die Notfall-Verfahren sind auch anders), und natürlich eine abschließende Prüfung. Teil der Ausbildung sind, noch vor der Prüfung, Alleinflüge, bei denen der Fluglehrer vom Boden aus beobachtet. Das habe ich kürzlich absolviert. Ich muss sagen, es ist wirklich ganz toll so einen Motorsegler (unsere vereinseigene Grob G109B) zum ersten Mal ganz alleine pilotieren zu dürfen. Meine Fluglehrer fanden meine Leistungen bisher OK (siehe Film unten…), und jetzt geht die Ausbildung in die zweite Runde: Navigationsflüge, Kurse und Windabweichung berechnen und erfliegen, Landungen auf anderen Flugplätzen… es bleibt spannend. Vielen Dank an die Vereinskollegen, die mir diese Ausbildung ermöglichen, und die mir so nett gratuliert haben!

Hartmut

Geschrieben in Allgemein

Am 4. Juni 2021 zuletzt aktualisiert.