Ein aussergewöhnlicher Flugbetrieb….

Hallo Fluggemeinde,

am Samstag (26.August’17) haben unseren Flugsportler einen Betrieb der besonderen Art absolviert. Das Motto lautete diesmal: Seilrißübung für ALLE !!!!
Alle Flügschüler incl. Startleiter, Windenbediener usw. wurden gebrieft (Flugspiel mit ausführlicher Erklärung). Die Übungen sollten in Höhen zwischen 70m bis 150m stattfinden.
Nachdem alle KLARHEITEN beseitigt waren, ging’s in die Praxis.
Schnell wurde noch der Kandidat für den 1. Start ausgelost: Die Wahl fiel auf Harald.
Ohne die Windverhältnisse zu kennen, aber mit der Gewissheit, daß der „Seilriß“ kommen wird, war es schon ein mulmiges Gefühl an Board des D-8766.
Also volle Konzentration!! Das Seil zieht an – es geht los. Der Doppelsitzer wird in Steigfluglage gebracht. Und da passiert es! DER ZUG IST WEG!
Nun geht alles sehr schnell. Das Höhenruder voll nachgedrückt, der Blick auf den Fahrtenmesser. Die Geschwindigkeit geht zurück. Die Nadel neigt sich der 80er Marke.
Es dauert gefühlt eine Ewigkeit bis vor uns der Horizont wieder auftaucht und die Nadel vom FM wieder 110km/h anzeigt. Jetzt noch 3mal ausgekuppelt und schon die Entscheidung:
Landung geradeaus? Umkehrkurve? Verkürzte Platzrunde? DIESE Entscheidung wurde wiederholt trainiert.
Alle Beteiligten schauten sich die Flüge auch vom Boden aus an. Nach jedem Flug gab es dann eine gemeinsame Auswertung. Hier gab einen regen Erfahrungsaustausch zwischen dem
Piloten – der Lehrer war an diesem Tag NUR SAFETY-Pilot – und der Bodencrew. Alle kamen zu der Erkenntnis, daß es einen großen Unterschied macht zwischen Theorie UND Praxis.
Nun ALLE hatten bis zum Abend viel dazugelernt und für sich einen großen Sicherheitsgewinn verbuchen können. „Dieses MOTTO sollte viel öfter trainiert werden“ – waren sich alle einig…

Henrik

Geschrieben in Allgemein

Am 27. August 2017 zuletzt aktualisiert.